You are visiting a website that is not intended for your region

The page or information you have requested is intended for an audience outside the United States. By continuing to browse you confirm that you are a non-US resident requesting access to this page or information.

Switch to the US site

Select Your Country or Region
Senden
Low-flow anesthesia with Automatic Gas Control

Sichere Low-Flow-Anästhesie
mit automatischer Gaskontrolle

Die automatische Gaskontrolle (AGC) macht die Low-Flow-Narkosemittelabgabe sicher. Mit einfachen Voreinstellungen zur Festlegung des angestrebten Zielsauerstoffs, der endtidalen Narkosegaskonzentration und der erforderlichen Geschwindigkeit übernimmt die AGC den Rest. Unsere Innovation bietet höchste Präzision kombiniert mit verbessertem Komfort und erhöhter Sicherheit.[1] [2] [3] [4] [5] [6]

Erhältlich für unser hochmodernes, intelligentes Flow-i Narkosegerät.

Wie funktioniert die automatische Gaskontrolle?

Wenn Patienten am verletzlichsten sind, bietet Ihnen die automatische Gaskontrolle (AGC®) Übersichtlichkeit, Kontrolle und Präzision für die Low- und Minimal-Flow-Anästhesie. Die AGC ist sicher, kosteneffizient und komfortabel. Sie wurde für eine bessere Prognose und Kontrolle des Narkosegases während der Einleitung und der Ausleitung der Narkose entwickelt. 

Wie funktioniert die automatische Gaskontrolle?

Die automatische Gaskontrolle (AGC) ermöglicht die Kontrolle der Sauerstoffabgabe in allen Anästhesiesituationen durch eine einzige FIO2-Zielwerteinstellung. Diese FIO2-Zielwerteinstellung hat Vorrang und wird nicht durch die gewählte Geschwindigkeit für das Narkosegas beeinflusst. Dadurch wird das Risiko einer Hypoxie gesenkt.

Über die AGC können Sie die Verabreichung des Narkosemittels auf den Zustand des Patienten oder den Zeitpunkt der chirurgischen Inzision einstellen, wodurch das Risiko einer Unter- oder Überdosierung reduziert wird.

Die AGC ist zudem mit einer einzigartigen EtAA-Geschwindigkeitskontroll- und Prognose-Funktion ausgestattet, die in Echtzeit angezeigt wird. Ärzte können dadurch die Zeit bis zum endtidalen Ziel bestimmen, wodurch eine effizientere Narkosemittelabgabe möglich ist.

Reduzierung des ökologischen Fußabdrucks und kostengünstigerer OP-Betrieb

Ein übermäßiger Narkosegasverbrauch treibt die Kosten nach oben. Krankenhausressourcen gehen unnötig verloren – und die negativen Auswirkungen auf die Umwelt sind beträchtlich.
Unsere automatische Gaskontrolle löst beide Probleme. Sie ermöglicht eine sichere Low-Flow-Anästhesie bei minimalem Narkosemittelverbrauch, spart Kosten und reduziert die Klimabilanz.

Lesen Sie den Artikel, der zur Bewertung der AGC veröffentlicht wurde

Kundenstimmen zur AGC für die Low-Flow-Anästhesie

„42 % Einsparungen beim Narkosegas dank der AGC.“

Erfahren Sie, wie der Narkosemittelverbrauch im Krankenhaus von Belfast dank AGC deutlich gesenkt werden konnte.

„AGC war eine absolut großartige Erfahrung, einmalig.“

Professor Sanuki, Hiroshima University Hospital, Japan, teilt uns seinen Eindruck mit.

„Dank der AGC gewinnen wir Zeit, die wir in die Überwachung der Patienten investieren bzw. für die Dokumentation nutzen können.“

Die Mitarbeiter erzählen von ihren Eindrücken, nachdem die AGC-Funktion an 60 ihrer Flow-i Narkosegeräte installiert wurde.

Mehr Zeit für Ihre Patienten

Die AGC kann während der Standby- oder der manuellen Beatmung vorbereitet werden. Sobald der Atemweg gesichert ist, wechseln Sie einfach zu AGC und passen die Geschwindigkeit und die endtidale Narkosegaskonzentration entsprechend an. Mit der AGC müssen FGF, O2  und AA nicht permanent manuell angepasst werden, sodass Sie mehr Zeit haben, sich während der anspruchsvollsten Phasen Ihrer Arbeit auf andere wichtige Aufgaben zu konzentrieren.

Wir gewinnen dadurch Zeit, die wir in die Überwachung der Patienten investieren bzw. für die Dokumentation nutzen können.

Einzigartigere Innovationen für unsere Narkosegeräte

Mit unserer Flow-Anästhesietechnologie können Sie ganz einfach den perfekten Fluss für jeden Patienten sicherstellen und eine feine Abstimmung der Narkosemittelabgabe in Echtzeit, Atemzug für Atemzug, vornehmen.

Innovationen für die Patientensicherheit

In Kombination mit dem einzigartigen Hypoxieschutz O2Guard® erhöht die AGC automatisch die Frischgas- und Sauerstoffkonzentration, wenn FIO2 unter 21 % fällt. Durch diese zusätzliche Sicherheit wird das Risiko einer Hypoxie reduziert.[7] [8] 

Erfahren Sie mehr über den Hypoxieschutz O₂Guard

Flow-i Narkosegerät
– mit automatischer Gaskontrolle

Flow-i, ein hochmodernes Narkosegerät mit hervorragender Beatmungsleistung, Entscheidungsunterstützungsfunktionen, einem breiteren Spektrum an Fluss- und Druckeinstellungen und der innovativen AGC-Option, bietet Ihnen eine intelligente Arbeitsstation. Flow-i sorgt für eine sichere, personalisierte und kosteneffiziente Versorgung, auch für die anspruchsvollsten Patienten. Es ist in drei Versionen verfügbar und eine dynamische Lösung, da es auch als höhenverstellbares Modell und als hängendes Deckenampelmodell erhältlich ist.

Erfahren Sie mehr über das Flow-i

Literaturhinweise

  1. Carette R, De Wolf AM, Hendrickx JF. Automated gas control with the Maquet Flow-i. J Clin Monit Comput. 2016 Jun;30(3):341-6.

  2. Getinge case story MX-7418, rev01: Agent savings with Flow-i AGC at Maria Middelare hospital, Belgium.

  3. Lucangelo U, Garufi G, Marras E, et al. End-tidal versus manually-controlled low-flow anaesthesia. J Clin Monit Comput. 2014; 28: 117-121

  4. Brattwall M, Warrén-Stomberg M, Hesselvik F, Jakobsson J. Brief review: Theory and practice of minimal fresh gas flow anesthesia. Can J Anaesth. 2012 Aug;59(8):785-97.

  5. M. Bilgi, S. Goksu, A. Mizrak, et al. Comparison of the effects of low-flow and high-flow inhalational anaesthesia with nitrous oxide and desflurane on mucociliary activity and pulmonary function tests, Eur J Anaesthesiol 2011;28:279–283

  6. Kalmar A. et al. Minimizing sevoflurane wastage by sensible use of automated gas control technology in the flow-i workstation: an economic and ecological assessment. J Clin Monit Comput. 2022 Jan 3. doi: 10.1007/s10877-021-00803-z

  7. Ghijselings IE, De Cooman S, Carette R, et al. Performance of an active inspired hypoxic guard. J Clin Monit Comput. 2016 Feb;30(1):63-8t.

  8. Ghijselings IE, De Cooman S, Carette R, et al. Performance of an active inspired hypoxic guard. J Clin Monit Comput. 2016 Feb;30(1):63-8t.