You are visiting a website that is not intended for your region

The page or information you have requested is intended for an audience outside the United States. By continuing to browse you confirm that you are a non-US resident requesting access to this page or information.

Switch to the US site

Select Your Country or Region
Senden

News

Der neue DPTE[®]-EXO mit DPTE-BetaBag von Getinge ohne Schutzstulpe hebt den aseptischen Transfer auf ein neues Level

Der neue DPTE[®]-EXO mit DPTE-BetaBag von Getinge ohne Schutzstulpe hebt den aseptischen Transfer auf ein neues Level

Heute stellt Getinge den neuen DPTE-EXO mit DPTE-BetaBag ohne Schutzstulpe vor. Der DPTE-EXO ist der erste Alpha-Port mit externer Öffnung und integriertem Trichter, der einen automatischen aseptischen Transfer sicherstellt und die operative Effizienz für Life-Science-Kunden weltweit verbessert.

Bei der Erforschung, Entwicklung und Produktion von Arzneimitteln sieht sich die Pharmaindustrie mit steigenden Anforderungen in Bezug auf den Durchsatz und die Automatisierung konfrontiert, während gleichzeitig die GMP-Anforderungen strenger werden.

„Im Zuge der Weiterentwicklung der Branche erfordert die nächste Generation der pharmazeutischen Produktion eine größere Flexibilität bei der Chargengröße, um die Produktion schnell von einem Medikament auf ein anderes umzustellen“, sagt Anneke Evers, Senior Director DPTE Sales & Market Support bei Getinge.

Die neue Gesamtlösung DPTE-EXO von Getinge mit DPTE-BetaBag ohne Schutzstulpe ist eine Antwort auf die Anforderungen der Kunden und bietet eine sichere, zuverlässige und automatisierte Transferlösung.

„Die Funktion mit externer Öffnung wurde entwickelt, um das Kontaminationsrisiko deutlich zu reduzieren, während die Konnektivität ein höheres Maß an Rückverfolgbarkeit und Datenanalyse bietet. DPTE-EXO mit DPTE-BetaBag ohne Schutzstulpe unterstützt die Entwicklung einer sicheren, automatisierten und konformen Abfüllung.“

Auch in Kombination mit einem optionalen Trichter sorgt der extern zu öffnende motorisierte Alpha-Port für operative Effizienz, da manuelle Eingriffe reduziert werden und dem Bediener mehr Zeit zur Verfügung steht.

„Er ist einfach zu bedienen und verfügt über eine Reihe praktischer Steuerungsmechanismen, die ein sicheres und effizientes Öffnen und Schließen der Tür sowie die Bewegung des Trichters ermöglichen. Er ist auch mit einem spezifischen Programm für den Biodekontaminationszyklus des Barrieresystems mit einer offenen Tür und einer bestimmten Trichterposition ausgestattet.“

Anneke Evers fügt hinzu, dass der DPTE-EXO mit DPTE-BetaBag ohne Schutzstulpe ein vollständig validiertes und verriegeltes System ist. „Zusammen mit den abnehmbaren Trichtern bietet er eine Komplettlösung für den Transfer von außen in den Prozessbereich. Mit dieser Produkteinführung möchten wir einen Beitrag dazu leisten, einen Schritt in Richtung Zukunft zu gehen und den spannenden und dennoch herausfordernden Wandel in der Pharmaindustrie zu unterstützen.“

Erfahren Sie mehr über Getinges neuen DPTE-EXO mit DPTE-BetaBag ohne Schutzstulpe >>

Files

Teilen: